Eric Lindstrom – Wie ich dich sehe

Cover»Ich bin wie du mit geschlossenen Augen, nur schlauer!« Das ist Parkers Credo, und sie hat strenge Regeln aufgestellt, wie sie behandelt werden will. Seit der Trennung von ihrem Freund Scott und dem Tod ihres Vaters verlässt sie sich nur noch auf sich selbst. Für jeden Tag, an dem sie nicht heult, gibt sie sich einen Goldstern. Sie trainiert fürs Laufteam – okay, sie ist blind, aber ihre Beine funktionieren ja. Und sonst hält sie sich die meisten Leute mit Ruppigkeit vom Hals. Bis Scott ihrer Liebe doch noch eine Chance geben will …

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

– Antoine de Saint-Exupéry

Ich finde dieses Zitat passt sehr gut zu diesem Buch. Denn auch Parker lernt im Laufe der Geschichte das ihr zwar vieles entgeht durch ihre Blindheit, Sie andererseits trotzdem auf eine Seite so ist wie ihre Freunde die ihr Augenlicht noch nutzen können. Vorab ich versuche nicht zu viel von dem Buch zu verraten, weil die Entwicklung von Parker an einige Ereignisse geknüpft ist und wir sie ein Stück auf dem Weg zu sich selbst begleiten dürfen.

Anfangs hält sich Parker stur an die von ihr aufgestellten Regeln und wer sich nicht daran hält, auf den kann Sie verzichten und das würde sie der Person knallhart ins Gesicht sagen. Denn seit Sie nicht mehr sehen kann, spricht Parker das aus was Sie denkt, egal wie brutal das für die Person gegenüber ist.

Doch der tragischer Verlust ihres Vaters hat eine Kette von Ereignissen in Gang gebracht, auch wenn Sie für manches nicht bereit ist, die Wahrheit so brutal Sie auch sein mag, holt auch Parker ein. Neue Menschen, neue Orte, neue Erkenntnisse, alte Fehler, in der Dunkelheit bist du allein mit dir und deinem Geist. Die kleinen Nuancen die Menschen mit Augenlicht unterbewusst wahrnehmen, diese fehlen dir. Und jede Kleinigkeit zu erzählen würde manchen gesten mehr Bedeutung verleihen als Tatsächlich dahinter steckt. Also wie lernst du? Durch Erfahrung.

Ausprobieren, Fehler machen über sich hinauswachsen, oder einfach mal loslassen. Dafür brauchst du Freunde dehnen du vertrauen kannst und Parker hat gelernt das vertrauen ein sehr zerbrechliches Geschenk ist. Egal ob du es verschenkst und selbst geschenkt bekommst. Es liegt immer auch in der Hand der anderen Person was sich daraus entwickelt.

Dem Autor Eric Lindstrom ist es gelungen einen wundervollen ruhigen Roman zu schreiben, der sehr starke und doch unterschiedliche Charaktere vereint. Die Geschichte um Parker regt zum Nachdenken an, schenkt aber auch Hoffnung, denn selbst in der tiefsten Dunkelheit ist irgendwo ein Funken Hoffnung versteckt. Es ist einfach unsere Aufgabe diesen zu finden.

Bewertung: 
Advertisements

[Hörbuch] Seelenruf von Richelle Mead

Rose Hathaway kehrt unverrichteter Dinge aus Sibirien zurück. Ihren Schwur, Dimitri zu töten, sollte er in einen Strigoi verwandelt werden, konnte sie nicht einlösen. Stattdessen ist es Dimitri gelungen, von ihrem Blut zu trinken, und nur ihr starker Wille hat ihn daran gehindert, sie ebenfalls zu einer Strigoi zu machen. Nun ist er besessen davon, Rose zu finden und zu töten. Ungeachtet dieser Bedrohung gelingt es Rose dennoch, zusammen mit ihrer Freundin Lissa den Abschluss an der Vampirakademie zu machen. Sie folgt Lissa an den Königshof der Moroi, wo sie fortan dienen soll. Dort finden die beiden Freundinnen eine Schlangengrube voller Intrigen und Machtkämpfe vor. Unter den Moroi hat sich eine tiefe Kluft aufgetan, und die frischgebackene Wächterin gerät zwischen die Fronten dieses Konflikts. Doch auch diese Widrigkeiten können Rose nicht von ihrem Plan abbringen, Dimitri zu retten. Sie hat gehört, dass es dem Bruder des Verbrechers Victor Dashkov einst gelungen sei, einen Strigoi zurückzuverwandeln. Zusammen mit Lissa macht sie sich auf, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Aber dann gerät Lissa in die Fänge der Strigoi, und Rose muss alles daran setzen, die Freundin zu retten…

Liebe macht unmögliches möglich oder ?

Rose war der vollen Überzeugung gewesen Dimitri getötet zu haben, tja das hat sich „leider“ als falsch herausgestellt. Jetzt steht Sie kurz vor Ihrem Abschluss zur Wächterin und die Briefe von Dimitri der Sie direkt danach finden und töten will, sind wahrlich keine Hilfe. Gerne würde Sie ihn zu erst zur Strecke bringen, jedoch hat Sie Lissa und Ihrer Mutter ein Versprechen gegeben. Am Hofe von Königin Tatiana angekommen, erwartet die beiden ein Haifischbecken. Da ist ihre Beziehung zu dem Moroi Adrian der auch noch mit der Königin verwandt ist keine große Hilfe.

Trotzdem macht sich Rose mit Lissa und Eddie daran ihren Feind Victor Dashkov zu befreien um an mehr Informationen zu gelangen, zwar scheint Sie jeder für verrückt zu halten, aber solange die kleinste Chance besteht Dimitri wieder in einen Dhampir zu verwandeln, würde Rose diese ergreifen. Tja, blöd nur das Victor entkommt und Dimitri sie wie versprochen aufgespürt hat um Sie zu töten. Noch schlimmer ist das Sie Eddie davon abgehalten hat eben diesen in einem günstigen Moment zu pfählen. Wieder am Hofe ist da mehr als nur Ärger für Rose vorprogrammiert, schließlich hat Sie die letzte Dragomir in Gefahr gebracht.

Zur Strafarbeit verdonnert kann Rose, Lissa nicht zur Uni begleiten und ihren Geburtstag feiern. Das einzig positive Lissa und Christian scheinen sich langsam wieder näher zu kommen. Auch wenn es hauptsächlich um Kampftraining bei den beiden geht. Dann jedoch geschieht das undenkbare, Dimitri entführt die beiden um Rose aus der Reserve zu locken, Seine Plan gelingt auch soweit, schließlich taucht diese mit einer kleinen Armee Wächter auf. Bereit Dimitri endgültig zu töten um Lissa zu retten.

Jedoch gelingt Lissa mit der Hilfe von Christian das Wunder, Sie als Nutzerin von Geist jagt Dimitri einen pflock ins Herz und erweckt ihn so wieder zum Leben als Dhampir. Die Welt der Moroi ist geschockt und fasziniert zugleich. Als wäre dies nicht schon genug Aufregung wird ein unsagbar schreckliches Verbrechen verübt und Rose soll angeblich die Täterin gewesen sein. Wie gesagt das Leben am Hofe der Moroi ist wahrlich kein Zuckerschlecken für unsere Freunde.

An manchen Stelle etwas langatmig aber doch im großen uns ganzen besser als der vorherige teil. Wir lernen wieder mehr über Geist und leider geht mir Rose doch zwischendurch gewaltig auf die nerven. Der arme Adrian kommt mir eher vor wie ein Lückenbüßer aber ändern kann ich daran auch nichts. Jetzt bleibt nur noch der finale Band der VA Reihe übrig, bin schon gespannt wie Rose aus der Situation wieder raus kommen will 😉

Bewertung: 

Das Reich der sieben Höfe #1 Dornen und Rosen – Sarah J. Maas

CoverSie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Rhysand …. ❤

Ich glaube dieses Buch bedarf eigentlich keiner Vorstellung mehr, viele haben ACOTAR schon auf Englisch gelesen und der DTV Verlag hat uns jetzt mit einer wundervollen Übersetzung verwöhnt. Allein schon das Cover, tut mir den gefallen, auch wenn ihr das Buch bereits gelesen habt schaut es euch in der Buchhandlung an, die haben sich einfach selbst damit übertroffen.

Das erste Drittel des Buches ist noch nicht besonders aufregend aber schließlich muss Feyre ja erstmal nach Prythian kommen. Die Charaktere sind so gut ausgearbeitet und der Schreibstil von Sarah J. Maas motivieren einen immer weiter zu lesen, zwischenzeitlich war ich sogar richtig knurrig wenn ich das Buch aus der Hand legen musste.

Es mag zwar ein Schock sein, da es ja eine Liebesgeschichte ist, aber irgendwie bin ich mit Tamlin nicht ganz warm geworden. Er wurde sehr gut geschrieben aber irgendwas undefinierbares hat mich an ihm gestört. Sehr unterhaltsam fand ich auch Lucien der selten ein Blatt vor den Mund genommen hat.

Fahrt aufgenommen hat die Handlung meiner Meinung nach nachdem Rhysand den Frühlingshof betreten hat, beim Kessel, als Feyre dann auch noch vor die große Gegenspielerin tritt…puh… zwischenzeitlich hat mein Puls da ganz schön gerast. Bei den letzten 120 Seiten wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Ich bin schon mehr als gespannt, wie es im zweiten Teil weiter gehen wird, wenn schon der Auftakt so viel versprechend war. An dieser Stelle möchte ich auch nochmal dem DTV Verlag danken, das ich das Buch im Rahmen der Bloggeraktion vorab lesen durfte.

Der offizielle Erscheinungstermin ist morgen am 10.02.2017, wenn ihr noch unsicher seit nur so viel, hat euch „Die Rote Königin“ von Victoria Aveyard gefallen? Wenn ja dann schnappt euch „Dornen und Rosen“ es wird euch nicht enttäuschen.

Bewertung: 

Für immer und ehrlich – Kirsty Greenwood

CoverNatalie Butterworth ist frisch verlobt und eigentlich zufrieden mit ihrem Leben. Doch dann wird sie eines Abends im Pub von einem alten Magier hypnotisiert – und kann fortan nicht mehr lügen. Natalie, die bisher einfach immer zu nett war, den Menschen zu sagen, was sie wirklich denkt, steckt in ernsthaften Schwierigkeiten. Allen voran ihr Zukünftiger ist wenig begeistert von den Wahrheiten, die plötzlich aus Natalie heraussprudeln. Sie muss den Hypnotiseur finden, bevor die Hochzeit noch ins Wasser fällt. Doch als die Suche sie in einen bezaubernden Dorfpub und zu seinem unwiderstehlichen Besitzer in Yorkshire führt, weiß sie bald selbst nicht mehr, was richtig und was falsch ist …

Truth Hurts

Ich muss gestehen, manchmal bin ich wie Natalie am Anfang. Es ist schließlich nicht immer leicht die Wahrheit zu sagen, wenn man die Gefühle der anderen Person nicht verletzten will. Jedoch wenn einem etwas Bauchschmerzen bereitet bleibt einem nichts anderes übrig.

Natalie hingegen hat scheinbar eine Allergie gegen das Wort „Nein“ und die Wahrheit behält Sie schon seit Jahren für sich. Ihr Verlobter Olly ist ein Fitness Freak, Dionne ihrer Schwester etwas verrückt und ihre Mutter hat noch an der Sache mit ihrem Dad zu knabbern. Einen Lichtblick in ihrem Leben bildet ihre beste Freundin Meg, mit der ist Sie auch eines Abends auf dem Weg zu einer Hypnose Show. Dort passiert das undenkbare, statt wie geplant Meg hypnotisiert der Fabelhafte Brian versehentlich Natalie, diese muss jetzt bei jeder Frage die ihr gestellt wird die Wahrheit sagen und das egal wie brutal diese sein sollte.

Eigentlich kein Problem, nur stellt Natalie fest das Sie eigentlich ständig nur gelogen hat um es allen recht zu machen. Die geplante Hochzeit fällt auch ins Wasser nachdem Sie ihrem Verlobten gesagt hat das er unter anderem eine Niete im Bett ist und sein Essen… naja. Natalie die eigentlich Köchin werden wollte, die Ausbildung aber wegen ihrer Mutter unterbrochen hat verscherzt es sich so mit allen außer ihrer besten Freundin Meg. Gemeinsam machen Sie sich auf die Suche nach dem Fabelhaften Brian, der lebt in Little Trooley und als die beiden dort ankommen, geht der Spaß erst richtig los.

Unter anderem werden dunkle Familiengeheimnisse enthüllt, Olly’s mangelnde Fähigkeiten im Bett landen als Part eines Interviews im Fernsehen und ein gewisser Pub Besitzer hat ein Auge auf Natalie geworfen und findet ihre unverblümte Art sehr ansprechend 😉

Ich würde dieses Buch Fans von Sophie Kinsella empfehlen.

Bewertung: 

Calender Girl – Begehrt – Audrey Carlan

9783641125493_CoverWas als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago – Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen … Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.

Schicksal oder Zufall

Ein halbes Jahr hat Mia jetzt schon hinter sich gebracht und ist in der Zeit über sich hinausgewachsen, hat Menschen getroffen die Ihr Leben bereichert haben, aber auch Menschen die Ihr das hart erkämpfte Glück fast zerstört hätten.

Im Juli dreht Mia mit Anton ein Musik Video doch die schrecklichen Ereignisse aus dem Juni halten Mia zurück, jedoch gelingt es den neuen Menschen um Sie herum Sie langsam wieder aus ihrem „Schneckenhaus“ zu locken. Auch aus der Beziehung zu Wes schöpft Mia neue Kraft, auch wenn der Weg manchmal holprig ist, manche Menschen sind die Mühe wert.

Leider ist das Schicksal jedoch zeitweilig etwas launisch und liebt es dir den Boden unter den Füßen weg zu ziehen. So ergeht es leider auch Mia, die bei Ihrem September Klienten eine Lebensveränderende Entdeckung macht. Was sich als Glück im Unglück herausstellt, den Mia ist auf jegliche Unterstützung angewiesen nachdem Ihr Vater vermeintlich im sterben liegt und Wes scheinbar vom Erdboden verschluckt wurde.

Seien wir mal ehrlich, es ist verflixt schwierig eine Rezension vom einem dritten Band zu schreiben ohne zu viel zu spoilern. Daher hoffe ich das ihr mir die etwas kryptische Rezi verzeiht, nur passiert in diesem Band so viel in Mias Umfeld was mit Elementen der vorherigen Bände zusammenhängt.

Daher freue ich mich mit einem Lachenden und einem Weinenden Auge auf den Abschluss der Geschicht von Mia.

Bewertung: 

Vielen Dank an Netgalley sowie den Ullstein Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars, sowie des Covers