Filme · Kino

[Movie] King Arthur – Legend of the Sword

Maleficent-(2014)-149Als der Vater des kleinen Arthur ermordet wird, reißt Arthurs Onkel Vortigern (Jude Law) die Macht an sich. Arthur wird seines Geburtsrechts beraubt und ahnt nicht, welche Position ihm eigentlich zusteht – stattdessen wächst er unter härtesten Bedingungen in den Hinterhöfen der Stadt auf. Doch als er dann das Schwert aus dem Stein zieht, steht sein Leben plötzlich Kopf – endlich wird er gezwungen, sich seinem wahren Schicksal zu stellen – ob ihm das passt oder nicht.

Ich war vor kurzem mit Freunden im Kino und wir haben uns „King Arthur“ in 2D angesehen, vorab habe ich von Kollegen gehört ich sollte besser nicht zuviel von dem Streifen erwahrten. Demnach bin ich mit gemischten Gefühlen ins Kino gegangen.

Auch habe ich nie Sons of Anachry gesehen, aber dafür schon viele Filme mit Jude Law und Djimon Hounsou. Fasst jeder kennt die Geschichte von König Arthur und der Tafelrunde und die vielen verschiedenen Adaptionen. In dieser Version gibt es um ein Beispiel zu nennen, keinen Merlin. Ebenfalls spielt ein Großteil der Geschichte in Londinium (heute London genannt) von Camleot sehen wir nicht viel, auch wenn das Schloß mit einer der wichtigeren Schauplätze ist.

Die Handlung ist eigentlich recht einfach gestrickt, der Machthungrige Vortigern ermordet Uther um selbst die Krone zu tragen. Das Uther’s Sohn entkommen kann, durchkreuzt seine Pläne kaum, wie sollte er schließlich allein auf See überleben. Daraufhin sehen wir dann in einer schnellen Montage das Leben von Arthur wie er in einem Bordell in Londinium aufwächst. Und als dann auch noch Excalibur sich wieder enthüllt, muss Vortigern handeln um seine Macht zu behalten. Arthur der keine Ahnung von seinem Erbe hat, zieht das Schwert aus dem Stein und wird daraufhin von Vortigern gejagt. Im weiteren Verlauf muss er nun lernen das Schwert zu führen und seinen rechtmäßigen Platz einnehmen, ob er will oder nicht. Den Vortigern schreckt vor nichts zurück um sein Ziel zu erreichen, auch nicht vor schwarzer Magie.

Kleiner Fun Fact Katie McGrath die in hier Elsa die Frau von Vortigern spielt, hat in der Serie Merlin die Halbschwestern von Arthur gespielt. Der Film war sehr unterhaltsam, daher kann ich die schlechte Kritik nur teilweise verstehen. Schließlich gab es bis jetzt bedeutend schlechtere Filme dieses Jahr, Power Rangers um nur ein Beispiel zu nennen. Wer von euch schon ein paar Guy Ritchie Filme gesehen hat, der weiß das sich das ansehen schon allein wegen der Action Szenen lohnt. Wer von euch eine UCI Unlimited Card hat, der sollte sich den Film im Kino ansehen, ansonsten würde ich Ihn als BluRay für einen Filmabend vorschlagen.

Bewertung:  
Advertisements

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s