Bücher · Neuerscheinungen

Calender Girl – Verführt – Audrey Carlan

9783641125493_CoverMia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar…

Mr. Grey kann einpacken, hier kommt Mia Saunders

Nach dem Klappentext sollte euch Mia’s Problem bekannt sein, deshalb steigen wir gleich in die Geschichte ein. Das Mia als erstes bei Wes gelandet ist, liegt daran das seine Mutter eine gute Freundin von Mia’s Tante Millie ist. Mia soll als eine Art Zickenschild fungieren, damit Wes in Ruhe arbeiten und auch mal ausgehen kann. Sagen wir einfach zwischen den beiden stimmt die Chemie auf Anhieb, Karnickel sind nichts dagegen. Ende Januar erhält Mia von Wes dann überraschend ein großzügiges Angebot, entscheidet sich aber dafür weiter für Tante Millie zu arbeiten.

Im Februar tauchen wir dann eine in die Welt der Künstler Szene, Klient #2 ist nämlich Alex Dubois. Sagen wir einfach der Februar war nicht so mein Monat gewesen. Da musste ich mich ein wenig durch kämpfen. Mitunter am witzigsten war noch das Alex die Bezeichnung „vögeln“ nicht mochte, seine künstlerische Seele kann nur „liebe machen“ (ich verrolle gerade übrigens meine Augen) Das Highlight war dann die Ausstellung, als Muse hat man es wirklich nicht leicht.

Kein Wunder also das sich Mia auf den März gefreut hat. Kurz am Rande Wes kommt nicht nur im Januar vor 😉 Bei Klient #3 Tony Fasuno kann sich Mia entspannen. Er fährt nämlich in den gleichen Gewässern wie Mia, nur weiß das die Italienische Mama nicht. Ob diese Bombe jetzt am Ende platzt und weshalb Mia droht eine bestimmt Person ggf. in die ewigen Jagdgründe zu schicken, das erfahrt ihr in „Calender Girl“ schließlich kann ich nicht aller verraten.

Ich bin jedenfalls gespannt wie es weiter geht, der April scheint recht sportlich zu werden 😉 Auch hoffe ich drauf das der verflixte Geldhai noch sein Fett weg bekommt. Viel Spaß wünsche ich euch daher mit dem ersten Quartal von ein Jahr voller Leidenschaft.

Bewertung: 

Vielen Dank an Netgalley sowie den Ullstein Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars, sowie des Covers
Advertisements

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s