Bücher · Talk

Glasgow RAIN – Martina Riemer

Glasgow RAIN

Viele von euch werden Martina als Buch Bloggerin kennen, hierbei handelt es sich um Ihrer Debütroman „Glasgow RAIN“ das es jetzt nicht mehr nur als e-book, sondern auch als Taschenbuch zu kaufen gibt. Martina war so freundlich mir ein Leseexemplar zur Verfügung zu stellen, deshalb möchte ich nun auch endlich meinen Senf zum Buch loswerden.

Endlich bricht für Vic das letzte Highschool Jahr an und sie kann es kaum erwarten, die lästige Schuluniform einzumotten. Doch es beginnt anders als gedacht: Sie trifft immer wieder auf Rafael, einen mysteriösen Schüler, der plötzlich überall auftaucht. Trotzdem schafft er es, sich nicht nur in ihr Leben zu schleichen, sondern auch in ihr Herz.
Wäre da nicht ein großes Problem: Seit sie ihn besser kennengelernt hat, bekommt sie das beklemmende Gefühl nicht los, ständig beobachtet zu werden. Zusätzlich jagen ihr die Frauenmorde, die in den letzten Wochen Glasgow überschatten, eine große Angst ein, bis sich Vic nicht mehr sicher ist, ob sie verrückt wird oder ob tatsächlich etwas vor sich geht. Bald verliert sich Vic in dem Gefühl der Verfolgung und der Liebe zu Rafael. Aber ist er wirklich der, für den sie ihn hält? Sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann oder wer ein falsches Spiel mit ihr treibt.

Ich hatte Phasenweise meine Schwierigkeiten mit dem Buch. Es gab Kapitel da konnte ich nicht warten weiterzulesen und habe fast meine Haltestelle verpasst, dann wieder Kapitel wo ich ziemlich lange für gebraucht habe da Sie zwar für die Handlung wichtig aber doch etwas lang waren. Was aber wirklich für einen Debütroman und auch sonst super gelungen war sind die Charaktere, beim Lesen erwachen diese direkt zum Leben und du kommst dir vor als würdest du gerade einen Film sehen. Auch sind die Entwicklungen glaubhaft und nicht plötzlich, die Beziehungen der Charaktere ändern sich realistisch und nicht knall auf Fall.

Bei der Handlung konnte ich erst  zwischen den beiden Abläufen keine Verbindung herstellen, doch je weiter man liest, desto mehr Vermutungen stellt man an und wird auch manchmal in die falsche Richtung gelenkt, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Man beginnt sich zu Fragen wer Freund und er Feind ist, auch wenn man Personen schon sein ganzes Leben kennt, kann das auch alles eine Fassade sein.

Für mich ein gutes 3,5 Sterne Buch das auch mit Büchern von manch bekannteren Autoren mithalten kann.

Bewertung: 

Advertisements

Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s